Kickstarter für schwebende Bonsais

»Air Bonsai is a floating star. How would you like to plant your country's very own bonsai and make a wish on that "little star"?« – Hoshinchu auf Kickstarter

Wieder mal ein Kickstarter-Projekt, das schon lange vorm Finanzierungstermin weit übers Ziel hinaus geschossen ist: Das japanische Atelier Hoshinchu von der Insel Kyushu begeistert (nicht nur) seine Unterstützer mit dem »Air Bonsai«, ein Bonsai-Baum, der über einer Basis schwebt und rotiert.

Das Do-it-yourself-Kit besteht im Wesentlichen aus zwei Komponenten:
Die »Energy Base« besteht aus Porzellan und hat eine verspiegelte Oberfläche. Sie enthält einen strombetriebenden Magneten und einen Drehmechanismus.
Das »Little Star« genannte Medium, in das die Bonsai-Pflanze gesetzt wird, ist ein moosbedeckter Schaumstoffball. In ein vorgebohrtes Loch wird Erde gefüllt und eine kleine Auswahl regionaler, selbstgesammelter Zweige und Triebe gepflanzt. Die Erde wird solange im Loch verteilt und festgedrückt und die Triebe werden solange vorsichtig beschnitten, bis der Little Star aufrecht über seiner Basis rotiert.

Beide Komponenten gibt es in verschiedenen Ausführungen, die Energy Base von serienproduziert bis aufwändigst handgearbeitet, den Little Star gibt es auch als ausgehöhlten Lavastein, in den gepflanzt wird. Obwohl der Air Bonsai als Bausatz zum Selbst-Bepflanzen mit regionalen Pflanzen gedacht ist, kann man auch gleich einen Bonsai-Baum dazukaufen, je älter gewachsen, desto luxuriöser im Preis.

Alle Ausführungen des Air Bonsai wirken sehr ruhig und zart und harmonieren stimmig mit der meditativen Ästhetik von Bonsai-Bäumen. Fast nie zu sehen ist auf den Bildern allerdings das Stromkabel, das natürlich ein Wermutstropfen ist und die Little Stars ein bisschen wieder auf den Erdboden zurückholt.