• Urban Hives
  • Urban Hives
  • Urban Hives
  • Urban Hives
  • Urban Hives
  • Urban Hives
  • Urban Hives

Urban Hives

Urban Hives – Urbane Bienenstöcke – nennt Nathalie Harb ihre Installationen, mit denen sie die Tradition der städtischen Kleingärten in Beirut wieder zum Leben erwecken will – und zwar da, wo noch Platz ist: auf Parkplätzen.

Die in Leichtbauweise konstruierten, modular aufgebauten Gärten können ein einzelnes Auto oder einen ganzen Parkplatz abdecken. Eine Ebene über dem Asphalt und den Fahrzeugen entstehen so luftige Gärten, die Raum für den Anbau von Blumen, Früchten und Gemüse und für Bienenstöcke bieten.

Nathalie Harb ist eine interdisziplinäre Szenografin, die sich vor allem mit der Geschichte des öffentlichen und privaten Raumes beschäftigt. Ihre Projekte wurden in Städten im Nahen Osten, in Asien und Europa gezeigt. Sie lebt und arbeitet in London und Beirut.

Große Grünflächen sind in Beirut selten geworden, auch kleine Gärten verschwinden durch den Bau immer neuer großer Immobilienprojekte, die ein älteres städtebauliches Gefüge verdrängen, das durch kleine Gärten und Gartenhäuser geprägt war.