Art.-Nr. 036

Blumenkohl »Neckarperle«

3,30 EUR
(pro 1.5 g) inkl. MwSt. und Versand
entspricht 220,00 EUR pro 100g

Beschreibung

Blumenkohl kann roh oder gekocht gegessen werden und ist in Deutschland eins der beliebtesten Gemüse. Er ist ein gezüchteter Abkömmling des Gemüsekohls, aber viel zarter im Geschmack und leicht verdaulich. Neben vielen bunten Sorten (gelb, lila, grün) und der römischen Variante »Romanesco« ist der klassische Blumenkohl strahlend weiß. Was viele nicht wissen: Weiß bleibt die Blume nur, wenn sie während des Wachstums, vor allem bei starker Sonneneinstrahlung, abgedeckt wird. Die einfachste Methode ist, einfach die inneren Blätter der Pflanze nach innen abzuknicken, sodass sie den Blumenkohl beschatten.
Blumenkohl ist mit seinem hohen Vitamin-C-Gehalt sehr gesund und lässt sich vielseitig zubereiten: klassisch mit Béchamelsauce, als Suppe oder im Ofen überbacken schmeckt er auch Kindern meistens gut.

Im Gemüsegarten ist Blumenkohl nicht ganz einfach, Ansprüche an Substrat, Düngung, Pflege und Standort sind eher hoch und die Pflänzchen reagieren empfindlich, wenn ihnen was nicht passt. Leichter Boden und vor allem geschütze Lage sind optimal. die Erde sollte ausreichend gedüngt und gekalkt und nicht zu trocken sein.

Details

Aussaattermin April bis Juni (frostempfindlich! Evtl. Vorkultur von März bis April)
Saattiefe 1 cm
Keimdauer 10 Tage
Standort sonnig, geschützt, gute Luftzirkulation
Boden leicht, durchlässig
Reihenabstand 60 cm
Abstand in der Reihe 50 cm
Düngung Vor der Aussaat oder Pflanzung reichlich Algenkalk und Kompost in die Erde einarbeiten, evtl. zusätzl. Kalk direkt ins Pflanzloch. Zu Beginn der Kopfbildung gut düngen.
Pflege Während des Wachstums regelmäßig gießen - von allen Kohlsorten hat Blumenkohl den höchsten Wasserbedarf
Ernte/Blüte Juli bis Oktober
Tipps Kopf am Ende der Wachstumsphase mit nach innen geknickten Blättern beschatten, dann bleibt er schön weiß. Die Kohlanbauflächen jährlich wechseln um Krankheiten zu vermeiden.
Generelle Hinweise rund um den Anbau von Zimmer- und Gartenpflanzen findest Du in unseren Pflanztipps.

Rezept(e)

Blumenkohl in Béchamelsauce mit Frikadellen

Zutaten

für 4 Personen

  • 1 großer Kopf Blumenkohl (ca. 1 kg)
  • Salz
  • 30 g Butter oder Margarine
  • 30 g Mehl
  • 1/2 l Milch
  • 1 Scheibe Toastbrot
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei (Größe M)
  • Pfeffer
  • 1 EL Öl
  • geriebene Muskatnuss
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 3-4 Stiele Petersilie

Den Blumenkohl waschen und in kleine Röschen zerteilen, dann in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen. Kurz in kaltem Wasser abschrecken. Vom Kochfasser 1/4 Liter Blumenkohlfond abmessen und beiseite stellen.

Dann die Butter schmelzen, Mehl einrühren und ca. 5 Minuten bei schwacher Hitze anschwitzen (darf nicht braun werden!. Mit dem Fond vom Blumenkohl und der Milch ablöschen und bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren.

Parallel den Toast in kaltem Wasser einweichen. Eine der Zwiebeln würfeln, eine in Ringe schneiden. Den Toast gut ausdrücken und mit dem Hackfleisch, dem Ei und der gewürfelten Zwiebel zu einer glatten Masse verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Frikadellen formen (Hände anfeuchten, dann klebt's nicht so). Das Öl in der Pfanne erhitzen und bei mittlerer Hitze die Frikadellen und die Zwiebelringe 8-10 Minuten von beiden Seiten braten.

Inzwischen die Béchamel mit Salz und Muskat würzen und aufkochen. Den Blumenkohl hineingeben und ca. 5 Minuten darin erwärmen. Die Kräuter waschen, trocken tupfen, die Petersilienblätter ab und fein hacken (evtl. ein paar Blätter zum Garnieren übrigbehalten). Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Kräuter zum Blumenkohl geben. Blumenkohl mit Béchamelsoße und Frikadellen anrichten. Blumenkohl mit restlicher Petersilie und die Frikadellen mit den Zwiebelringen garnieren.

Blumenkohl-Curry

Zutaten

für 4 Personen

  • 500 g Blumenkohl
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück frischer Ingwer (ca. 2 cm)
  • 2 Tomaten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 EL Ghee
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 150 g Erbsen (frisch oder TK)
  • 3 EL Joghurt
  • Salz
  • 1 TL Garam Masala
Zubereitung

Den Blumenkohl waschen und in Röschen zerteilen. Die Kartoffeln schälen und würfeln (nicht zu klein, passend zu den Röschen). Die Zwiebel und den Ingwer hacken. Die Tomaten in passender Größe würfeln (Stielansatz herausschneiden).

Das Lorbeerblatt eine Minute im heißen Ghee rösten, dann Zwiebel und Ingwer dazugeben und hellbraun anbraten. Blumenkohl, Kartoffeln, Kurkuma- und Chilipulver und gemahlenen Kreuzkümmel zugeben, unter Rühren zwei Minuten braten. Tomaten, Erbsen, Joghurt und ¼ l Wasser zugeben, salzen, zugedeckt in 20-25 Min. garen. Garam Masala unterrühren und servieren.