Art.-Nr. 037

Brokkoli »Atlantic/Calabraise«

2,60 EUR
(pro 2 g) inkl. MwSt. und Versand
entspricht 130,00 EUR pro 100g

Beschreibung

Dem Blumenkohl eng verwandt ist auch Brokkoli ein feiner, schmackhafter Abkömmling vom Gemüsekohl. Neben den Röschen können auch die Stängel und die zarteren Blätter zubereitet werden. Brokkoli enthält viel Vitamin C und andere wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, außerdem Senföl, das in der Krebsprophylaxe eine wichtige Rolle spielt. Die Verwendungsmöglichkeiten sind vielseitig, am besten erhalten bleiben die Inhaltsstoffe allerdings bei schonender Garung im Dampf.
Im Gemüsegarten ist Brokkoli leichter zu ziehen als der empfindliche Blumenkohl, am wichtigsten ist eine gute und ausreichende Kalkversorgung. Die Sorte Atlantic/Calabraise hat eine große dunkelgrüne Blume, tief verzweigte Stiele und schmeckt sehr zart, ohne intensiven Kohlgeschmack. 

Details

Aussaattermin April bis Juli (frostempfindlich! Evtl. Vorkultur März bis April)
Saattiefe 1 cm
Keimdauer 10 Tage
Standort sonnig
Boden leicht, durchlässig, extrem lehmige oder sandige Böden mit Torfmull zur Auflockerung
Reihenabstand 50 cm
Abstand in der Reihe 40 cm
Düngung Sparsam mit Hornspänen oder organischem Gemüsedünger. Die Pflanzen müssen langsam wachsen und feste Blätter bilden, denn nur dann überstehen sie auch die ersten Minusgrade im Herbst ohne Schaden.
Pflege Den Boden gleichmäßig feucht halten
Ernte/Blüte Juli bis September
Die Köpfe sollten noch fest und die Blütenknospen völlig geschlossen sein.
Tipps Vor der Aussaat oder Pflanzung reichlich Algenkalk und Kompost in die Erde einarbeiten, evtl. zusätzl. Kalk direkt ins Pflanzloch. Die Kohlanbauflächen jährlich wechseln um Krankheiten zu vermeiden.
Generelle Hinweise rund um den Anbau von Zimmer- und Gartenpflanzen findest Du in unseren Pflanztipps.

Rezept(e)

Brokkoli mit Nüssen

Zutaten

für 2 Personen

  • 2 EL Walnusskerne (ersatzweise Haselnusskerne)
  • 400 g Brokkoli
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 EL Nussöl (ersatzweise Olivenöl)
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung

Die grob gehackten Walnüsse ohne Fett anrösten (geht am besten in einem Topf oder einer Pfanne mit Beschichtung). Den Brokkoli in kleine Röschen zerteilen, die Brokkolistiele schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und den Brokkoli darin bissfest garen, dann gut abtropfen und etwas abkühlen lassen. Die fein gewürfelte Zwiebel mit 3-4 EL Brokkolibrühe, mit dem Zitronensaft und dem Öl zu einer Sauce verrühren, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Den lauwarmen Brokkoli auf Tellern mit der Sauce begießen und die Nüsse drüber streuen, lauwarm oder kalt als Beilage oder Salat servieren.

Brokkoli-Töpfchen

Zutaten

für 2 Personen

  • 400 g Brokkoli
  • Salz
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 12 EL fettarme Milch
  • 2 Eier
  • Pfeffer
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • ca. 80 g Nudeln (keine Spaghetti, eine kurze Sorte wie z. B. Penne)
  • 2 Scheiben würzigen Käse (z. B. Appenzeller, Gruyère oder Emmentaler)
  • Butter zum Einfetten der Auflaufform
Zubereitung

Den Brokkoli in kleine Röschen zerteilen und in Salzwasser bissfest garen, danach gut abtropfen lassen. Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Milch mit den Eiern gut verquirlen und die Frühlingszwiebeln unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Parallel die Nudeln al dente kochen und gut abtropfen lassen.

Dann den Brokkoli und die gekochten Nudeln mischen und in eine leicht gefettete Auflaufform geben. Mit der Eiermilch übergießen. Den Käse in Streifen schneiden und darauf verteilen. Im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen.