Art.-Nr. 024

Möhren »Nantaise 3/Tip Top«

2,20 EUR
(pro 2,5 g) inkl. MwSt. und Versand
entspricht 88,00 EUR pro 100g

Beschreibung

Ob Karotten, Mohrrüben, Rübli, Wurzeln, gelbe Rüben oder Möhren, sie sind die zeitlosen Superstars unter den Rüben und eigentlich auch unter allen Gemüsen. Sie sind das erste gewesen, was man uns zum Essen angeboten hat, wir haben sie als Kinder auf dem Markt geschenkt bekommen wie beim Metzger die Scheibe Wurst, wir haben Möhrenketten gebastelt oder die Möhre mit großer Konzentration rundherum abgeknabbert, bis nur noch das Herz übrig war – und bis heute stehen Möhren sommers wie winters auf unserem Speiseplan. Die leuchtend orangen Wurzeln schmecken roh aus der Hand, geraspelt in Salaten, gepresst in Säften, gekocht in Suppen, Pürees, als Beilage oder im klassischen Supppengemüse und sogar in Kuchen und Muffins. Wir kennen niemanden, der keine Möhren in irgendeiner Form mag.

Kein Wunder – sie sehen super aus, sind sehr knackig und schmecken süß und aromatisch ohne jede Aufdringlichkeit, sind einfach zu kultivieren und leicht zuzubereiten. Und sie sind natürlich gesund – „Möhren sind gut für die Augen“, wer kennt dieses Sprichwort nicht. Und es stimmt: Ihr außergewöhnlich hoher Anteil an Betakarotin (oder Provitamin A), der auch für die orange Farbe zuständig ist, wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt, was besonders gut für die Knochen und für die Augen ist. Möhren enthalten neben Karotin außerdem sehr viel Eisen, Kalium, Calcium und wertvolle Ballaststoffe, die wichtig für unseren Körper sind.

Details

Aussaattermin März-Juni ins Freiland
Saattiefe 2 cm
Keimdauer 18-24 Tage
Standort sonnig, windoffen
Boden locker, nicht frisch gedüngt, sandiger
Reihenabstand 25 cm
Abstand in der Reihe 2-4 cm
Düngung leichte Kopfdüngung, wenn die Pflänzchen handhoch, bzw. die Möhren bleistiftdick sind
Pflege gleichmäßig feucht halten
Ernte/Blüte Juni-Oktober
Tipps Möhren keimen eher langsam, daher das frisch ausgesäte Beet unkrautfrei halten, damit die Sämlinge nicht überwuchert werden
Generelle Hinweise rund um den Anbau von Zimmer- und Gartenpflanzen findest Du in unseren Pflanztipps.

Rezept(e)

Durchdrehte gelbe Rüba nach Tante Luise

Zutaten
  • Gelbe Rüben
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer
  • Essig
  • evtl. Fleischbrühe
Zubereitung

Gelbe Rüben kochen und durch die Spatzenmaschine drücken. Einbrenne mit Zwiebel und Knoblauch kochen, aber nicht zu dunkel werden lassen. Dann die Rüben dazu (Vorsicht, das spritzt die Küche voll). Mit Muskat, Salz, Pfeffer und Essig (nicht zu wenig) abschmecken. Dazu gekochtes Rindfleisch servieren, oder Würstchen – oder beides. Gegebenenfalls Fleischbrühe dazu, damit es flüssiger wird. Je länger sie steht desto dicker wird sie.

Möhrensuppe mit Koriander

Zutaten

für 6 Personen

  • 500 g Karotten
  • 1 El Sonnenblumenöl
  • 40 g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Stangen Staudensellerie in Scheiben geschnitten
  • 3-4 junge Triebspitzen vom Staudensellerie
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 l Hühnerbrühe
  • 2-3 TL gemahlener Koriander
  • evtl. 1 EL frischen Koriander
  • 200 ml Milch
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • Fladenbrot oder Brotcroutons 
Zubereitung

Die Karotten und Kartoffeln schälen und in eher große Stücke schneiden. Öl mit der Hälfte der Butter in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln glasig dünsten. Staudensellerie in Scheiben schneiden und mit den Kartoffeln zu den Zwiebeln geben und dünsten. Die Möhren dazu und weitere 5 min bei kleiner Hitze köcheln lassen. Deckel drauf und 10 min bei niedriger Temperatur weiter erhitzen, ab und zu umrühren.

Die Brühe zufügen und aufkochen lassen. Weiter kochen bis das Gemüse weich ist. Dann die Selleriespitzen kleinschneiden (8-10 Blätter aufheben zum dekorieren). Die Butter in einem kleinen Topf erhitzen, den gemahlenen Koriander ca. 1 min unter Rühren anbraten. Die Selleriestücke kurz mit dünsten (ggf. 1 EL frischen Koriander zufügen).

Die Suppe mit dem Pürierstab pürieren. Milch, Koriander-Mischung und Gewürze einrühren. Erhitzen und abschmecken. Wer es schärfer mag, kann dazu Kashmiri Masala Paste (Rajah) oder Mild Curry Paste probieren.