Art.-Nr. 026

Rettich »Neckarruhm weiß«

2,20 EUR
(pro 4 g) inkl. MwSt. und Versand
entspricht 55,00 EUR pro 100g

Beschreibung

Weißer Rettich ist aus der schwäbischen Küche nicht wegzudenken. Ob knackig frisch mit etwas Salz zum Vesper, als tradioneller Rettichsalat zur warmen Mahlzeit oder sogar warm im Kartoffelsüpple, er schmeckt uns immer und ist ein unkompliziertes Gartengemüse. Auch unsere Praktikantin Vivi aus Italien war nach erster Skepsis begeistert – und wir werden ihr gerolltes „Rrrravanello“ für immer im Ohr behalten ...

Gesund ist Rettich obendrein. Besonders erwähnenswert ist der hohe Vitamin-C-Gehalt, sowie die positiven Eigenschaften der enthaltenen Senfölglykoside und Bitterstoffe: sie wirken antibiotisch, gallentreibend und schleimlösend in den Atemwegen, aus dem runden schwarzen Winterrettich kann mit wenig Aufwand ein sehr wirksamer Hustensaft hergestellt werden.

Und wer kennt nicht die kunstvoll geschnitzten Schwäne, Vögel oder Blüten aus weißem Rettich von großen Buffets oder aus asiatischen Restaurants? Im „Thai Carving“ gibt es in Asien richtige Meisterschaften, wo vergängliche kleine Kunstwerke aus den verschiedensten Gemüsen geschnitzt werden. Weißer Rettich eignet sich dafür sehr gut und kann ein echter Hingucker sein, wenn man Gäste erwartet. Kleiner Tipp: mit Ausstecherle-Formen funktioniert es für den Anfang auch ...

Details

Aussaattermin März-Juni ins Freiland
Saattiefe 1-1,5 cm
Keimdauer 5-7 Tage
Standort sonnig
Boden tief gelockerter, humoser Boden
Reihenabstand 20 cm
Abstand in der Reihe 20 cm
Düngung keine frische Mistdüngung, Beet im Herbst gut vorbereiten, keine zusätzliche Düngung
Pflege gleichmäßig feucht halten
Ernte/Blüte Mai-August
Tipps Rettich gedeiht sehr schnell und so gut wie immer – ein gutes Einstiegsgemüse mit garantiertem Erfolgserlebnis
Generelle Hinweise rund um den Anbau von Zimmer- und Gartenpflanzen findest Du in unseren Pflanztipps.

Schwäbischer Rettichsalat nach Tante Luise

Zutaten
  • weißen Rettich
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz
  • Essig
  • Öl
  • Zucker
  • Sahne
Zubereitung

Rettich putzen und hobeln. Salz und Pfeffer darübergeben und kurz ziehen lassen.Essig, Öl, eine Prise Zucker und zwei Löffel süßen Rahm vermischen und über den Rettich geben.